Shopware 5/6
Development
SEO-Optimierung
Wartung & Betreuung
info@udo-baldewein.de
+49 (0) 8464 2469990
OnPage Optimierung

OnPage Optimierung

Alles muss passen:
Technik, Struktur und Content

Wir bringen Ihren Shopware-Shop zum laufen

Die OnPage Optimierung

Was ist denn OnPage Optimierung?

OnPage Optimierung

Der Begriff "OnPage Optimierung" beschreibt die Optimierung für die Suchmaschinen, indem eine Verbesserung erreicht wird, im technischen, strukturellen und inhaltlichen Bereich Ihres Shopware-Shops.

Das Hauptziel der OnPage Optimierung ist die Optimierung von Content, Struktur und Technik, um die Sichtbarkeit Ihre Onlineshops in den Suchergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen, durch die Verbesserung der Rankings, zu erhöhen. Automatisch wird dadurch auch die Benutzbarkeit des Online-Shops verbessert.

Die OnPage Optimierung ist somit die Basis für einen weiteren Teilbereich der Suchmaschinenoptimierung. Es handelt sich um die OffPage Optimierung. Bei der OffPage Optimierung geht es um den Aufbau von Backlinks für den eigenen Shopware-Shop. So kann man den Suchmaschinen die eigene Relevanz des Shops näher bezeichnen. Beide Teilbereiche zusammen ergeben eine wichtige Rolle für den Erfolg Ihres Onlineshops.

Bereiche der OnPage Optimierung

Die OnPage Optimierung setzt sich aus einer Fülle an unterschiedlichen Aufgaben aus verschiedenen Bereichen zusammen. Im Prinzip lassen sich die OnPage Optimierungsmaßnahmen mit folgenden Worten beschreiben:

Es wird versucht, einen schnell ladenden und technisch einwandfreien Shopware-Shop mit hochwertigen und einzigartigen Inhalten zu einem bestimmten Thema oder Keyword umzusetzen. Der Inhalt soll die Bedürfnisse der Besucher optimal zufrieden stellen, während eine perfekte technische Umsetzung des Shops dafür sorgt, dass die Inhalte schnell von den Suchmaschinen gefunden und indexiert werden.

Die wichtigsten Faktoren für die OnPage Optimierung im Überblick

Technik & Meta-Informationen

OnPage Optimierung SERPs

Server | Erreichbarkeit und Antwortzeit: Damit ein Shopware-Shop von den Suchmaschinen Bots schnell und vollständig gecrawlt werden kann, muss der verwendete Webserver kontinuierlich erreichbar sein. Server-Anfragen sollten idealerweisen in wenigen Millisekunden beantwortet werden und möglichst kurze Ladezeiten aufweisen. Eine der OnPage Optimierungsmaßnahmen ist die Überwachung des Servers, um bei Bedarf Optimierungen am Server vorzunehmen.

Meta-Tag: Title und Description: Beim Meta-Tag Title (Seitentitel) handelt es sich um das wichtigste Meta-Element des Online-Shops. Es wird von den meisten Suchmaschinen, so auch Google, zur Darstellung der Seite in den Suchergebnissen verwendet und ist ranking-relevant. Der Meta-Tag Title – ca. 70 Zeichen - sollte immer das Haupt-Keyword der jeweiligen Seite enthalten, unter dem die Seite ranken soll.
Der Meta-Tag Description (ca. 160 Zeichen) spielt eine kleinere Rolle beim Ranking. In den meisten Fällen wird die Description in den SERPs (Search Engine Result Page) herangezogen und kann somit das Klick-Verhalten des Users begünstigen, um so einen höheren Traffic zu erzielen.

Canonical Tag: Bei großen Shopware-Shops, die mit einer hohen Anzahl an Unterseiten ausgestattet sein können, kann es aus vielerlei Gründen dazu kommen, dass gleiche Inhalte unter verschiedenen URLs zu finden sind. Aus diesem Grunde konkurrieren die jeweiligen URLs im Ranking für ein bestimmtes Keyword miteinander, da die Crawler der Suchmaschinen nicht erkennen können, welche Seite zum jeweiligen Keyword ranken soll. Durch den Canonical Tag werden die Suchmaschinen angewiesen, welche Seite die kanonische ist und von den Crawlern verwendet werden soll.

Mobile Optimierung: Die Mobile Usability – Google: Mobile First – ist einer der wichtigsten Rankingfaktoren für die Suchmaschinen. Genau aus diesem Grunde umfasst die OnPage Optimierung eine Fülle an mobilen Optimierungsmaßnahmen. Diese sollen die optimale Nutzung und Darstellung von Shopware-Shop Inhalten auf mobilen Endgeräten – z.B. Smartphones und Tablets – sicherstellen.

Struktur & URLs

OnPage Optimierung Headlines

Überschriften: Nur eine klare Reihenfolge bei der Überschriftenstruktur im HTML-Code (H1 – H6) ermöglicht eine eindeutige Identifizierung von Überschriften durch die Suchmaschinen, Screen Reader und dem Webbrowser. Nutzer und Suchmaschinen können strukturierte Überschriften besser erfassen und zuordnen. Die H1-Überschrift beinhaltet am besten das Hauptkeyword der Seite und sollte nur einmal pro Seite verwendet werden.

Interne Verlinkung: Die Crawler der Suchmaschinen hangeln sich anhand der internen Links durch den Onlineshop. Die interne Verlinkung ist daher von großer Bedeutung, denn so finden die Suchmaschinen alle Unterseiten und können diese dann indexieren. Natürlich dient die interne Linkstruktur dazu, den Suchmaschinen die thematische Struktur zu vermitteln. Dieses kann entscheidend für die Relevanz sein.

Externe Links: Externe Links sind das Gegenstück zu den internen Links. Als externe Links gelten alle Links, die auf eine andere Webseite oder Onlineshop zeigen. Die externen Links sollten zu den Seiten passen und themenbezogen sein. So können Sie dem User zusätzliche Informationen zur Verfügung stellen und sie sollten einen Mehrwert bieten.

URL-Struktur: Eine ausgefeilte URL-Struktur eines Onlineshops ist nutzerfreundlich und natürlich auch suchmaschinenfreundlich. Im Rahmen der OnPage Optimierung ist es zu empfehlen, dass sprechende und kurze URLs verwendet werden. So kann der User jederzeit erkennen, auf welche Seite er sich begibt.

Seitenarchitektur: Durch eine übersichtliche Seitenarchitektur können die User schnell das finden, was sie suchen. Die Seitenstruktur sollte einer klaren und logischen Gliederung folgen. So werden die User mit wenigen Klicks schnell ans Ziel geführt. Eine höhere Conversion Rate ist dadurch möglich. Suchmaschinen Crawlern erleichtert es ebenso den Weg zum Ziel und alle Unterseiten sind leichter zu erfassen.

Content

Duplicate Content: Dieser entsteht, wenn unter verschiedenen URLs der gleiche Inhalt erreichbar ist. Bei der Indexierung durch die Suchmaschinen wie Google, wird dieser Content abgewertet und wirkt sich negativ auf das Ranking aus. Das Ziel ist es: vermeiden Sie unbedingt doppelte Inhalte bzw. zeichnen Sie diese mit „noindex“ aus.

Keyword-Optimierung & WDF*IDF: Wenn Sie die Relevanz Ihres Onlineshops hochhalten wollen, sollte das verwendetet Keyword in den Meta-Informationen und im Seiteninhalt vorkommen. Ein immer wieder verwendetes Werkzeug im Rahmen der Content-Optimierung ist WDF*IDF (Within Document Frequency*Inverse Document Frequency). Mit diesem Werkzeug kann man die Relevanz des eigenen Contents in Relation zum Content des Wettbewerbers setzen. Mit diesem Werkzeug kann man im Zuge der OnPage Optimierung bestimmen, in welchem Verhältnis bestimmte Wörter innerhalb eines Textes vorkommen sollten, um die Relevanz der Seite für die Suchmaschinen zu erhöhen.

Textqualität: Die Qualität der Texte hat eine tragende Rolle im Zuge der OnPage Optimierung. Inhalte sollten lesefreundlich sein und dem User einen Mehrwert bieten. Wenn der Inhalte lesefreundlich ist, dann verbessern sich die Nutzersignale wie Verweildauer und Bounce Rate. Letztendlich wirkt sich das dann positiv auf das Ranking aus.